Tony Crouton's Blog

Trust me, ich will mal Artz werden!

In der Schweiz laufen die Uhren rückwärts. | Rechtspopulismus auf Schwizerdütsch

with one comment

SchweizIch mag die Langschaft der Schweiz. Ich habe viel Zeit in der Schweiz verbracht und gehe gerne dort hin. Ich würde so weit gehen und sagen, dass die Alpen mein zweites zu hause sind. Allerdings merkt man leider allzu oft, wie verbohrt und elitär es dort in einigen Köpfen zugeht. Es herrscht eine Angst, den Status quo zu verlieren, Vielfalt zuzulassen. Merken kann man das im kleinen, wie im großen. Als Beispiel taugt vielleicht ein Schweizer Verkehrspolizist, der sich weigerte eine Anzeige gegen einen Zürricher Bürger zu schreiben, der mein Fahrradreifen zerstach. Als Beispiel taugt auch die Tatsache, dass es scheissbraune Rechtspopulisten schaffen, eine Kampagne zur Diskriminierung von Minderheiten erfolgreich als Volksanliegen zu verkaufen. Menschen mit Scheiße zwischen Schädeldecke und Fußsohle, veranlassen Menschen ohne Moral und ethischen Anstand, ohne Geschichtsgedächtnis und soziale Kompetenz, ohne Toleranz und mit existenzieller Angst, sich wie Lemminge zu verhalten und Werte, die mit viel Blut und Schweiß bezahlt wurden das Klo herunterzuspülen.

Nur beschränkte Menschen, oder Menschen, die ihre Absichten verheimlichen, argumentieren mit Emotionen. Zum Glück lebe ich in Deutschland, da könnte sowas niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie passieren!1!!elf NIE!

Written by tonycrouton

November 30, 2009 um 10:54

Veröffentlicht in Kaltes, klares Wasser

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. „Scheiß Schweizer! Zuerst Steueroase – nun Nazi-Paradies!“ – Ein ironischer Artikel zu diesem Thema – http://freidemzen.wordpress.com/2009/11/29/scheis-schweizer-zuerst-steueroase-%E2%80%93-nun-nazi-paradies/

    http://freidemzen.wordpress.com/

    Genau wir alle dachten zwei Antwortmöglichkeiten waren möglich aber eigentlich doch nur eine – „Für den Minarettbau heißt: aufgeschlossen, aufgeklärt, intelligent; gegen ebendiesen heißt nun mal: intolerant, rechtsextrem, faschistisch! Da kann man ja eigentlich nicht so viel falsch machen! Macht das Kreuzchen, wo es hingehört und alle sind glücklich!“

    ansonsten wird kräftig mit der braunen Keule geschwungen – so funktioniert Demokratie – aber irgendwie stinkt Demokratie ja!

    So eine Einstellung ist die eigentliche Intoleranz! Und die gab es im Dritten Reich!

    Nikita Bondarev

    November 30, 2009 at 11:32


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: